Birkenstock Pantoffeln mit schwarzer Lasche
Birkenstock Schuhe für Damen in schwarz

Birkenstock Schuhe

Von Arizona bis Madrid– mit Birkenstock Schuhen rund um die Welt.

department-BB56

Birkenstock – Von Johann Adam bis hin zu Carl

Mit Carl Birkenstock entstand 1964 zwar der erste Schuh, die Geschichte des Unternehmens entstand jedoch bereits viele Jahre zuvor. Schon 1896 wurden in Frankfurt am Main zwei Filialen von Konrad Birkenstock eröffnet. Bekanntheit erlangte der Deutsche aber eigentlich durch seine Einlagen, die sich an den Fuß des Trägers anpassten. Aus denen wurde übrigens später die bequeme Innensohle der Birkenstock Schuhe.

Mit Carl Birkenstock ging es dann 1964 richtig los: die ersten Birkenstock Sandalen waren geboren. Die Reaktionen auf die neuen Schuhe war zuerst ernüchternd – bis die Pflegebranche die Birkenstock Schuhe für sich entdeckte und ihre Beliebtheit sich stetig vergrößerte.

Vom Hippie zum Hipster

Auch wenn die Birkenstock Schuhe aus Deutschland stammen, haben die Amerikaner sie schon in den Sechzigern für sich entdeckt. Margot Fraser, eine deutsche Schneiderin und Designerin, holte sich 1966 die Vertriebsrechte und brachte die Marke so in die USA. Begeistert von dem orthopädischen Effekt des Korkfußbetts, überzeugte sie viele Menschen von den Birkenstock Sandalen.

Zu allererst erreichte sie die Hippiebewegung, dann das Pflegepersonal und mit der Zeit fanden die gemütlichen Birkenstock Hausschuhe immer mehr Einzug in die restlichen Haushalte. 2014 dann der nächste große Aufschwung: Instagram wurde überschwemmt mit Birkenstock Hashtags, die Hipster hatten den Schuh nämlich für sich entdeckt und bewiesen, dass der Schuh nicht nur bequem, sondern auch modisch ist. Mittlerweile sind die Birkenstock Hausschuhe nicht mehr nur für Zuhause gedacht, sondern werden auch als Sommerschuhe zu Hot Pants, Kleid oder Rock kombiniert.

Nachhaltigkeit und Birkenstock

Das Thema Nachhaltigkeit ist schon lange kein einfacher Trend mehr. Deshalb möchte auch Birkenstock ein Zeichen setzen und versucht umweltschonend zu produzieren und zu verkaufen. Doch was macht die Birkenstock Schuhe eigentlich nachhaltig? In erster Linie ihre Langlebigkeit. Und die natürlichen nachwachsenden Rohstoffe, die bei der Produktion großteils verwendet werden:

  • Kork
  • Naturlatex
  • Jute
  • Leder
  • Wollfilz
  • Kupfer
  • Messing

Warum ist Birkenstock gut?

Wegen seinem ganz besonderen Fußbett. Es zeichnet sich durch ein ganz enormen Tragekomfort aus. Wer schon einmal einen Fußabdruck im Sand hinterlassen hat, weiß wie das Birkenstock Fußbett aussieht. Durch die Annährung an dem Sandabdruck ist es möglich, mehrere Stunden mit den Schuhen zu stehen ohne Probleme zu bekommen. Und aufgrund der tiefen Einbuchtung des Fersenteils erhält man einen besonders guten Halt – sogar bei Sandalen.

Welche Birkenstock Modelle gibt es?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahlt an unterschiedlichen Birkenstock Modellen. Im Shoe4You Onlineshop finden Sie Birkenstock Gizeh, Arizona, Madrid und Siena. Stöbern Sie durch unser Birkenstock Sortiment, finden Sie tolle Sale Angebote oder entdecken Sie noch weitere Frühlingsschuhe wie Ballerinas oder Flip-Flops bei Shoe4You.